Skip to main content

Widerhall



3. 12. 2012 - 9. 12. 2012

Bolo Berlin zu Gast bei public in private

Am Flutgraben 3, 12435 Berlin



























Der Begriff der Resonanz lässt sich auf das lateinische resonare „widerhallen“ zurückzuführen und meint in der klassischen Physik und Technik das Mitschwingen und Mittönen eines Körpers in der Schwingung eines anderen. In der Technik wird dieses Phänomen an einigen Stellen ausgenutzt, in anderen Situationen gerade absichtlich vermieden.


In der Tradition des klassischen Erfindertums und auf den Spuren der Bricolage begeben sich die fünf Künstler der Ausstellung „Widerhall“ auf eine Suche nach dem Lauf der Dinge, den versteckten Tönen und dem technischen Gedächtnis von Alltagsgegenständen. Mit ihren kinetischen Objekten, skulpturalen Versuchsanordnungen und Sound Installationen gelingt es Shingo Inao, Markus Krieger, Per Olaf Schmidt, Tamaki Watanabe und Walter Zurborg, eingeschriebene Bewegung hörbar zu machen, Dinge in ein Gespräch treten zu lassen und sich bekannten Zuschreibungen von Funktionalität zu entziehen.

Gezeigt werden Arbeiten von Shingo Inao, Markus Krieger, Per Olaf Schmidt, Tamaki Watanabe und Walter Zurborg.